Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Swinger mit PT&GV
1309 Mitglieder
zur Gruppe
SWINGER FREUNDE WESTPFALZ
429 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Swinger Etikette

**********unter 
ThemenerstellerGruppen-Mod2.570 Beiträge
**********unter ThemenerstellerGruppen-Mod2.570 Beiträge 

Swinger Etikette
Swingerclub – Etikette

Die eigenen Grenzen kennen
Auch wenn das Spontane Sich – Überraschen – lassen einen Reiz für sich darstellt, solltet ihr vorher überlegen, was ihr NICHT wollt. Das kann sich auf einen bestimmten Typ Männer (oder Frauen!) beziehen, aber auch auf sexuelle Techniken, auf die ihr euch nicht einlassen möchtet. Frauen, die gemeinsam mit ihrem Partner den Swingerclub besuchen, sollten eventuell vorher mit ihm abstimmen, welche Verhaltensweisen sie von ihm erwarten und was ihnen zu weit geht. Wenn sich eine Situation anbahnt, die die eigenen Grenzen verletzt, solltet ihr dies höflich und bestimmt signalisieren. Dabei reicht ein freundliches „Nein, danke“ - ihr müsst keine Erklärungen oder Begründungen abgeben.

Unsicherheiten akzeptieren
Der Besuch im Swingerclub ist für alle Teilnehmer aufregend – so soll er ja auch sein. Niemand muss Angst haben, dass „alte Swinger - Hasen“ es lächerlich oder peinlich finden, wenn sich Neulinge nicht gleich zurechtfinden. Im Gegenteil: Viele Swinger freuen sich über ehrlich gemeintes Interesse und geben gerne über Do´s und Dont´s Auskunft. Als Swinger – Anfänger solltet ihr eure eigenen Unsicherheiten akzeptieren, offen dazu stehen und im Zweifelsfall über sich selbst lachen können. So werden Situationen der Unsicherheit am besten umschifft.

Alkohol nur in Maßen
Der ein oder andere Drink ist in Swingerclubs üblich und wird gerne dazu eingesetzt, um ein wenig Hemmungen abzubauen. Oberste Regel der Swingerclub – Etikette:
Betrunkene Personen sind unerwünscht und werden gegebenenfalls auch des Hauses verwiesen. Solltet ihr euch nur in stark alkoholisiertem Zustand ungehemmt genug fühlen, um am Treiben eines Swingerclubs teilzunehmen, seid ihr vielleicht (noch) nicht bereit dazu.

Gepflegt erscheinen
Das ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit: Wer in den Swingerclub geht, sollte frisch geduscht sein und die üblichen Regeln in Bezug auf Körperhygiene pflegen (Deo benutzen, enthaaren).
Geeignet sind alle erotischen Kleidungsstücke, in denen ihr euch wohlfühlt, z.B. Korsagen, feine Dessous oder Strapse. Oft werden raffinierte Teile mit Spitze und/oder transparenten Stoffen getragen.



Höflich sein
Gerade als Frau bekommt man in Swingerclubs häufig Einladungen zum gemeinsamen Sex. Auch wenn ihr sie nicht annehmen möchtet empfiehlt die Swingerclub – Etikette:
Antwortet immer darauf und antwortet höflich.
Genauso wichtig ist es höflich zu bleiben, wenn ihr selbst eine Ablehnung erhaltet. Bedrängt niemanden, mit dem ihr gerne Swingen möchtet, wenn dieser keine Zustimmung dazu zeigt. Akzeptiert ein Nein von anderen.
Jeder soll sich im Swingerclub wohlfühlen können. Daher sind abfällige Bemerkungen über andere und jegliche Lästereien tabu!!!!

Zum Thema Kondome
Grundsätzlich werden in Swingerclubs stets Kondome verwendet. Aufgrund der wechselnden Partner ist die Infektionsgefahr sonst zu groß. Wenn alle Partner einverstanden sind und sie die Risiken in Kauf nehmen, kann natürlich auch auf Kondome verzichtet werden. Falls ihr auf Kondome verzichten möchtet, euer Partner aber nicht, so akzeptiert dies.
Kondome, die ihren Dienst getan haben, sollten nicht am Boden liegen bleiben. Die ausgedienten Gummis sowie Tücher und eventuelle andere Hinterlassenschaften werden weggeräumt und die die dafür vorgesehenen Mülleimer und Wäschekörbe geworfen, sodass die nächsten Swinger einen reinlichen Platz vorfinden.

Swingen ohne Sex?
Auch das geht! Anders als etwa in einem Bordell ist der Besuch eines Swingerclubs nicht unbedingt mit Sex verbunden. Die meisten Häuser legen viel wert darauf, eine anregende Atmosphäre zu schaffen, in der man sich auch gepflegt unterhalten, zusammen essen und trinken oder sich beispielsweise „nur“ massieren kann. Gerade die weiblichen Besucher eines Swingerclubs sollten sich aber auf der Tatsache bewusst sein, dass der Aufenthalt dort eben doch meistens mit Sex verbunden ist. Besucherinnen werden für gewöhnlich dementsprechende Angebote erhalten. Man muss keines davon annehmen, sollte sich aber vorher überlegen, wie weit man gehen möchte.

Wir Hoffen die Swingerclub – Etikette war hilfreich und wünschen allen viele frivol erotische Partys in unserem Club.
Liebe Grüße

Ela und das D&D Team